Zur Natur der Stadt gehören die gepflegten öffentlichen Grünanlagen genau wie die Wildnis verlassener Hinterhöfe, die landwirtschaftlichen Anlagen des Stadtguts wie die Auen der Neisse. Die Tiere im Naturschutz-Tierpark Görlitz genau wie der Marder, der im nächtlichen Dunkel ins Fenster eines leeren Hauses huscht. Die Kleingartenanlagen genau wie die liebevoll gestalteten Innenhöfe der Stadt. Und zur Natur gehören Menschen, die gestalten, lehren, schützen, pflanzen und sich engagieren.

Di

26

Jun

2012

Natur im Blick

Ausstelllung

Foto: Danielle Höfler
Foto: Danielle Höfler

Schon am 26.6.2012 ist die Vernissage der Ausstellung Natur im Blick in den Görlitzer Räumen, eines der Highlights der Langen Nacht der Görlitzer Stadtnatur. Die Fotografen Jeannine Suerdick und Jacek Krakowski, sowie die Grafikerin Madeleine Noack zeigen ihre ganz eigene Interpretation der grünen Landschaften der Europastadt. Die Ausstellung ist am 30.06.2012 ganztägig geöffnet. Jeannine Suerdieck arbeitet seit fast zehn Jahren als professionelle Fotografin und hat sich auf Landschafts-Fotografie, Architektur und Porträts spezialisiert. Jacek Krakowski stellt seine Arbeiten zum ersten Mal in Görlitz aus. Seine Bilder sind poetische Nachtaufnahmen von Stadtlandschaften. Madeleine Noack zeigt Grafiken mit Naturstudien, abstrakte Werke und Installationen.

VERNISSAGE | Galerie Görlitzer Räume | Hospitalstrasse 29 | Beginn 19:00 Uhr

Sa

30

Jun

2012

GörlitzSounds by Marek Brandt

Klangkunst 

Die Klanginstallation GörlitzSounds beschäftigt sich mit dem klanglichen Ausmessen von Orten. Speziell für Görlitz - Zgorgelec wurde ein Klangkunstwerk erarbeitet, welches Samples aus Räumen integriert, die eine geschichtliche bedeutsame Vergangenheit haben. So werden die Sounds und Geräusche von Dom Kultury, der Peterskirche, der Synagoge, der Stadthalle und dem Jacob-Böhme-Haus sowie der ehemaligen Galerie Exergon verarbeitet. Diese einzelnen Sounds (unter Anderem Knistern, Knacken, wispernde Luftzüge) münden in eine Komposition, die auf die Stadt zugeschnitten ist. In dieser verdichten und überlagern sich die Klänge, es entstehen Verschiebungen und Überlappungen, die einen Gesamtklang ergeben, den sich der Besucher hörend selbst erarbeiten soll. Für die Lange Nacht der Stadtnatur wurde GörlitzSounds neu abgemischt und in Teilen erweitert. Website Marek Brandt 

Ein wenig beachteter Bestandteil der Natur sind Ihre Klänge. Im Gegensatz zu Ihren sichtbaren Bestandteilen sind Klänge flüchtig und werden nur selten außerhalb eines sichtbaren Zusammenhangs wahrgenommen. Im Gegensatz zu den vom Menschen verursachten Klängen werden die Klänge der Natur nur selten bewusst wahgenommen.

 

Im Rahmen der Kulturhauptstadtbewerbung entstand eine Klanginstallation des Künstlers Marek Brandt zu den Klängen der Europastadt. Görlitz-Zgorzelec ist ständig im Fluss und so wird am 30.6. diese Audio-Installation in der Mitte von Görlitz, im Hinterhof der Hospitalstraße 29 erklingen. Im Spannungsfeld zwischen städtischer Hektik und der Ruhe eines begrünten Hinterhofes.  

 

HOFGARTEN HOSPITALSTRASSE 29 | Hinterhof | ab 10:00 Uhr

In Kooperation mit [aquamediale 8]

 

Sa

30

Jun

2012

Kammerkonzert Ensemble Esprit

Musik Open Air

Brücken bilden ist das Motto des Philharmonische Brücken e.V., der mit dem Open Air Konzert im Nikolaizwinger in das GRüN von Görlitz lädt. Ein Klangerlebnis wird das Kammerkonzert des Ensembles Esprit mit Musikern der Neuen Lausitzer Philharmonie in den Mauern des Nikolaizwingers. Der Nikolaizwinger als einer der beiden erhaltenen Reste des doppelten Stadtmauerringes um Görlitz ist heute eine Grünanlage. Er liegt am Eingang der Nikolaistraße zur Nikolaivorstadt. Der Zwinger schützte ursprünglich zusammen mit vier Stadttürmen, vielen Bastionen und mächtigen Toranlagen Görlitz.
Um 20:00 Uhr erklingen die Mauern mit Musik von Mozart, Vivaldi und Migot.
Kammerkonzert Ensemble Esprit | Nikolaizwinger Görlitz

Der Festspielort Nikolaizwinger lädt ein zum Kammerkonzert und Lesebühne openair. Kammermusik mit Ensemble Espirt und die  Lesenacht "Ein Sommerrausch", sowie gastronomische Angebote bilden in den Mauern der Wallanlagen des Nikolaizwingers,  unterhalb des Vogtshofes, die Festspielbühne. Dort erleben die Besucher am Abend der 1. Langen Nacht der Görlitzer StadtNatur am 30. Juni 2012 ein bis dato einzigartiges Event.
Zugang über Nikolaistrasse/Nikolaiturm und An der Peterskirche. 

Eintritt "Ein Sommerrausch" (Lesung und Konzert) 5 Euro ermäßigt / 7 Euro normal - mit Button  jeweils1 Euro günstiger.
Einlass ab 17.00 Uhr | Beginn Lesung ab 18.00 Uhr | Konzert ab 20.00 Uhr

Sa

30

Jun

2012

Ein Sommerrausch - Lesenacht im Nikolaizwinger

Lesungen und Musik

Die Sommerlesung der Görlitzer Kulturmanagement-Studenten findet dieses Jahr im Rahmen der Langen Nacht der Görlitzer Stadtnatur im Nikolaizwinger statt. Bekannte und neue Autoren aus Görlitz und Umgebung tragen dabei die besten Texte aus ihrem Repertoire vor: Poesie, Kurzgeschichten oder Auszüge aus Romanen. Begleitet von einem Akustik-Set der Görlitzer Band The Dinky Sowbugs und umrahmt durch stimmungsvolle Beleuchtung wird diese Lesung zu einem "Sommerrausch" zwischen Poesie und StadtNatur. Für das leibliche Wohl der Zuhörer wird selbstverständlich gesorgt.

Das Abschlussevent bei Facebook zusagen

 

Eintritt "Ein Sommerrausch" (Lesung und Konzert) 5 Euro ermäßigt / 7 Euro normal - mit Button  jeweils1 Euro günstiger.

LESENACHT IM NIKOLAIZWINGER | Beginn 18.00 Uhr | Einlass Nikolaizwinger 17.00 Uhr

Sa

30

Jun

2012

Wanderung für Kräuterhexen und solche die es werden wollen

Führung

Auf jedem noch so kleinen Fleckchen Grün finden sich nicht nur ein paar Grashalme sondern auch verschiedene Kräuter.  Auch mitten in der Stadt wachsen Kräuter, die nicht nur gut schmecken, sondern auch Heilkräfte haben. Welche das sind, wie man sie erkennt und was man aus ihnen machen kann lernen Sie auf der Kräuterwanderung. Unter Führung einer erfahrenen Naturpädagogin entdecken Sie die Kräutervielfalt ihrer Stadt, erhalten Tipps zur Anwendung von Heilpflanzen und Anregung für zauberhafte Gerichte mit frischen Kräutern. Abgerundet wird die Entdeckungstour mit einer eiskalten Erfrischung aus selbst gemachtem Wildkräutersirup.

Familienführungen mit der Naturpädagogin Beate Müller.

Die Führungen dauern jeweils 2 Stunden.

Kosten: 5 EUR / Person, inklusive Voucher 1 Euro für die Abschlussveranstaltung im Nikolaizwinger.

Infos und Anmeldung über VHS Görlitz www.vhs.goerlitz.de (Menüpunkt "Wochenvorschau") oder telefonisch unter 03581/420980. Veranstalter: Volkshochschule VHS Görlitz

(Tickets auch beim Aktionskreis für Görlitz erhältlich)

 

Treffpunkt Langenstraße 23 an der VHS| Beginn 17.00 Uhr.

Sa

30

Jun

2012

Der „Brückenpark Neiße“ als neue Mitte der Europastadt Görlitz-Zgorzelec

Führung

 

Der Brückenpark entlang dem Fluss Neiße zwischen beiden Städten ist eines der wichtigsten Vorhaben, symbolisiert es wie kein anderes Projekt die Überwindung nationaler Grenzen. Görlitz und Zgorzelec schaffen sich damit eine neues gemeinsames Zentrum der Künste, der Wissenschaften, der Erholung und des Sports und laden ein zum Dialog der Europäischen Kulturen.

Veranstalter: Görlitzer Stadtgeschichten

Kosten: 5 EUR / Person, inklusive Voucher 1 Euro für die Abschlussveranstaltung im Nikolaizwinger.

 

Treffpunkt: Altstadtbrücke Görlitz | 30. Juni 2012 | 18:00 Uhr

Sa

30

Jun

2012

MEETINGPOINT MUSIC MESSIAEN Zgorzelec-Görlitz und Stalag VIIIa

Etwa neun Monate seines kreativen Lebens verbrachte der französische Komponist Olivier Messiaen (1908-1992) im Kriegsgefangenenlager StaLag VIIIa in Görlitz-Moys. Hier komponierte er sein OUATUOR POUR LA FIN DU TEMPS, eines der Schlüsselwerke der Musik des 20. Jahrhunderts, uraufgeführt am 15. Januar 1941 in der Theaterbaracke 27b. Heute ist von den Baracken und dem Lagergelände wenig geblieben. Die Natur hat sich das Terrain zurück erobert und man hört die Vögel in den Baumwipfeln zwitschern, die eine Inspirationsquelle für Messiaen waren. An diesem Ort entsteht in den nächsten Jahren ein Europäisches Zentrum für Bildung und Kultur – der MEETINGPOINT MUSIC MESSIAEN Zgorzelec-Görlitz. 

Kosten: 5 EUR / Person inkl. Busfahrt sowie Voucher 1 Euro für die Abschlussveranstaltung im Nikolaizwinger. Abfahrt mit dem Bus ab Haltestelle Schützenstraße/Dr.-Kahlbaum-Allee um 16.30 Uhr

 

TREFFPUNKT Haltestelle Schützenstraße/Dr.-Kahlbaum-Allee | 
Abfahrt Bus um 16:30  Uhr  
17:00 Uhr Beginn
Stalaggelände Zgorzelec-Ujazd ul. Bogatynia


Sa

30

Jun

2012

Görlitzer Parkanlagen entlang der Neiße

Führung

Führung durch die Grünanlagen der Neißestadt. Die Neiße begleitet die Teilnehmer immer wieder, mal links, mal rechts. Mal von Menschenhand gebändigt, mal ganz gemächlich. Mit Beginn an der Stadthalle, führt der Weg entlang der Neiße durch die städtischen Naturlandschaften, das Neißetal und die Weinlache.

Veranstalter: tour:Natur

Kosten: 5 EUR / Person, inklusive Voucher 1 Euro für die Abschlussveranstaltung im Nikolaizwinger.

 

Treffpunkt: Stadthalle Görlitz | Meridianstein | Beginn 09:30 Uhr

Sa

30

Jun

2012

Die Grünanlagen von Zgorzelec

Führung

Zgorzelec, die polnische Schwesterstadt von Görlitz, verfügt über einen ebensolchen reichen Bestand an Park- und Grünanlagen wie Görlitz. Bei der Stadterweiterung in den 1880er Jahren bis in die 1920er Jahre entstanden auf dem östlichen Neißeufer eine Vielzahl von Siedlungs- und Genossenschaftbauten die mit viel Grün bis heute sich anbieten für einen Besuch. Mit der Führung durch die Grünanlagen bietet sich Besuchern und Gästen ein Einblick in die Entstehungsgeschichte, zugleich knüpft die Führung an die heutige Nutzung der verschiedenen Anlagen.

Veranstalter: tour:Natur.

Kosten: 5 EUR / Person, inklusive Voucher 1 Euro für die Abschlussveranstaltung im Nikolaizwinger.

 

Treffpunkt: Altstadtbrücke Görlitz | Beginn: 14:30 Uhr

Sa

30

Jun

2012

Parkeisenbahn Görlitz

Kinder und Familie

Die Görlitzer Parkeisenbahn hat als Lokomotive einen Nachbau des "Adler", der ab 1835 zwischen Nürnberg und Führt fuhr. Die Parkeisenbahn Görlitz wurde 1976 als Pioniereisenbahn gegründet. Die sollte eine in ihrer Art einzigartige Eisenbahn werden. Und so wurde damals entschieden, einen Oldtimer-Zug zu bauen. Als Vorbild wurde der Zug der ersten deutschen Eisenbahn zwischen Nürnberg und Fürth ausgewählt. Die Dampflok des ersten Zuges auf deutschen Schienen trug den Namen „Adler“. www.goerlitzerparkeisenbahn.de

Adresse: An der Landskronbrauerei 118. Geöffnet 13.30 Uhr - 17.00 Uhr

Sa

30

Jun

2012

Tag der offenen Gartentür

Der Tag der offenen Gartentür der Sächsischen Zeitung findet am 30. Juni im Rahmen der „Langen Nacht der StadtNatur“ statt.

 

Der Hofgarten auf der Lunitz 5 kann von 13 bis 16 Uhr besichtigt werden.

 

Elsbieta Puchalska in Zgorzelec zeigt ihren Garten auf der ul. Franzuska 22/ Franzuska-Straße 22 von 16 bis 18 Uhr.

 

Ein Kräutergarten ist auf der Weberstraße 10 zu sehen. Von 13 bis 17 Uhr gibt Daniela Kratzsch vom Verein für Homöopathie Auskunft. Der Garten dient dem Verein als Anschauungsgarten.

 

Kleingärtner und Gartenfachberater Günter Wolf in der Sparte „Sophienaue“ erwartet im Garten 109 von 13 bis 17 Uhr Besucher.

 

In der Hospitalstrasse öffnen sich die Hofgaerten des Freiraumlabors. 

 

Ab 13 Uhr: Familie Kerner in Holtendorf, Girbigsdorfer Str. 12 (schräg gegenüber von Dussa)

 

In der Landskronstraße 56 öffnet sich von 18 bis 22 Uhr der neu gestaltete Hofgarten - das Haus (noch unbewohnt) kann auch besichtigt werden. 

 

Petra Mittrach empfängt von 10 bis 13 Uhr und 15 bis 18 Uhr Besucher im Garten Minna-Herzlieb-Straße 14. Die Eigenheimsiedlung erreicht man vom Finstertor aus in etwa zehn Minuten und an der Endhaltestelle Straßenbahn Linie 2 in nur 5 Minuten.

Sa

30

Jun

2012

Magnificent Green Görlitz

Guided Tour

English-speaking Görlitz walking tour has been designed to give an insider’s look at the most popular areas of the city. Magnificent Görlitz, with its opulent Old Town, historical buildings of the Renaissance, Baroque and Wilhelminian era, breathtaking gardens and numerous picturesque corners is an absolutely unmissable must. Our Görlitz Classic Tour offers a complete overview with all the history and all the sights.

Kosten: 5 EUR / Person, inklusive Voucher 1 Euro für die Abschlussveranstaltung im Nikolaizwinger.

 

Meeting: Place Marienplatz | June 30th 2012 | start 4 pm

 

Sa

30

Jun

2012

Sonderführung "Biblische Gärten" Görlitz

Führung

Das Ensemble aus Ölberggarten, Heiligen Grab, Kreuzkapelle und Krematorium mit zugehörigem Friedhof wurde nach Vorbild der heiligen Stätten in Jerusalem errichtet. Dieser allegorische Landschaftsgarten ist der älteste in dieser Form erhaltene in ganz Deutschland. In den Jahren 1481 bis 1504 wurden zunächst die Kreuzkapelle und das Heilige Grab errichtet. Der Ort wurde anhand der landschaftlichen Gegebenheiten und der vorhandenen Topographie ausgewählt. So konnte auch das Umfeld der in Jerusalem gelegenen originalen Anlage auf den Nachbau in Görlitz übertragen werden. Der nördlich des nachgebauten Heiligen Grabes gelegene Bacheinschnitt wurde demzufolge in „Kidrontal“ umbenannt, der Bach hieß fortan „Kidron“, der hinter dem Bach ansteigende Berg wurde als „Ölberg“ bezeichnet, die Wiese dazwischen wurde zur „Jüngerwiese“. Die Streuobstwiese symbolisiert den heute noch in Jerusalem anzutreffenden Olivenhain. 

 

Führung mit Margrit Kempgen, Vorstandsvorsitzende der Ev. Kulturstiftung Görlitz. Inhaltlicher Ausgangspunkt ist das Bild "Gethsemane" von Dan Rubinstein. Dauer: ca. 1 1/2 Stunden.

 

Teilnehmerbeitrag 5 EUR, inkl. Voucher für die Abschlussveranstaltung im Nikolaizwinger. Vorverkaufskarten sind an der Adresse Aktionskreis Görlitz am Klosterplatz und in der Kartenzentrale Heiliges Grab, in der Heilig-Grab-Strasse 79, erhätlich.

 

TREFFPUNKT HEILIGES GRAB | Heilig-Grab-Strasse 79 | Beginn 11:30 Uhr

Sa

30

Jun

2012

Naturkundemuseum Görlitz

Sammlungen

www.senckenberg.de
www.senckenberg.de

Das Museum für Naturkunde Görlitz ist ein Forschungsmuseum mit umfangreichen naturwissenschaftlichen Sammlungen. Das Naturkundemuseum Görlitz vereint zweihundert Jahre Sammlungs- und Forschungsgeschichte. Die modernen Ausstellungen im zentral am Marienplatz gelegenen Gebäude laden zu einer Erlebnisreise in die faszinierende Welt der Natur ein - von der Lausitz bis in die Tropen und vom heimischen Boden bis ins Korallenriff. Sie vermitteln aktuelle Forschungsinhalte aus der Arbeit der Wissenschaftler des Museums.

Adresse: Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz Am Museum 1 10:00 - 18:00 Uhr

Sa

30

Jun

2012

Die Görlitzer Süd-Stadt - zwischen Landeskrone und Neißetal

Naturwanderung

Am Fusse der Landeskrone gelegen, eingerahmt vom Neißetal, verkörpert die Süd-Stadt die Entwicklung und den Gründergeist des 20. Jahrhunderts. Bis heute prägen die vielen öffentlichen Grünanlagen die Süd-Stadt und ihre Strassenzüge. Die Süd-Stadt ist neben der Innenstadt von Görlitz der bevölkerungsreichste Stadtteil und umschliesst die sämtlichen Gründerzeitstrassenzüge vom Hauptbahnhof bis etwa zur Promenadenstrasse. Angrenzende Stadtteile sind Weinhübel, Biesnitz und Rauschwalde. Die Führung durch die Görlitzer Süd-Stadt beginnt um 10:00 Uhr ab Bahnhof Südausgang.

Die Führung ist Wissensvermittlung in Verbindung mit körperlicher Betätigung und spielerischem Naturerleben. Naturexperten laden zu fachkundig vorbereiteten und begleiteten Naturbegegnungen. Diese besondere Art der „Annäherung“ an Fauna und Flora soll Zusammenhänge verdeutlichen, Naturkenntnisse erweitern und vertiefen.

Tickets für die Tour durch die Görlitzer Süd-Stadt am 30. Juni sind im Büro am Klosterplatz 10 erhältlich - Aktionskreis Görlitz. Kosten: 5 EUR / Person, inklusive Voucher 1 Euro für die Abschlussveranstaltung im Nikolaizwinger. Beginn 10 Uhr

 

TREFFPUNKT BAHNHOF-SÜDAUSGANG | Sattigstrasse - Haltestelle Ri. Landeskrone

Sa

30

Jun

2012

Görlitz Velotours - Green Lines

Velotour

Mit einer Velotour lässt sich Görlitz und seine Umgebung auf neue Weise entdecken. Görlitz ist hügelig und der Velofahrer braucht etwas Kondition um die Touren zu meistern. Doch auch der weniger trainierte Radler findet in und um Görlitz flachere Strecken, die leicht zu meistern sind und Lust auf mehr machen. Quer durch das Grün von Görlitz. Mit den Veloguides zur Langen Nacht lassen wir Sie nicht aus der Puste kommen.

Die Fahrräder werden von Little John Bikes Görlitz gestellt. 

Leihfahrrad wird gestellt.
Kosten pro Person 11 EUR, inkl. Voucher für die Abendveranstaltung im Nikolaizwinger
Veranstalter: Velotours Görlitz

 

Treffpunkt: Theater Görlitz | Beginn 10.00 und 17.00 Uhr

Sa

30

Jun

2012

Heilig Grab Anlage - das Lausitzer Jerusalem

Parks und Gärten Görlitz

Seit seiner Vollendung vor 500 Jahren ist das Heilige Grab unmittelbar vor den Toren der Görlitzer Altstadt das Ziel ungezählter Pilger und Reisender. Es gehört zu den Wahrzeichen der Stadt, ja verschaffte dieser den Ruhm eines „Lausitzer Jerusalem“. Bedeutung und Einzigartigkeit des Görlitzer Heiligen Grabes liegen aber nicht nur in den sagenhaften Umständen seiner Entstehung. Das Görlitzer Heilige Grab und der Ölberggarten als Bestandteil der Heilig Grab Anlage sind heute ein einmaliges Zeugnis für einen langen Wandel von Wirkung und Wahrnehmung. Aber ebenso ist es weiterhin ein lebendiger Begegnungsort für Besucher aus Nah und Fern. Als Ort ganz besonderer Prägung und Ausstrahlung hat es architektonisch und inhaltlich das Gewicht eines Monuments von europäischem Rang.

Führungen durch die Anlage des Heiligen Grabes finden um 11:00 und 15:00 Uhr statt. Adresse: Heilige-Grab-Strasse 79. Öffnungszeiten: 10:00 - 18:00 Uhr

Eine Sonderführung durch die Biblischen Gärten mit der Kustodin der Kirchliche Stiftung Ev. Schlesien Fr. Dr. Kempgen beginnt um 11:30 [Kosten 5 EUR] Führung "Biblische Gärten"

Sa

23

Jun

2012

Kartenvorverkaufsstelle: Klosterplatz 10 | Aktionskreis Görlitz

Anmeldungen zu den Führungen (soweit nicht anders angegeben) sind beim Aktionskreis für Görlitz | Klosterplatz 10 von Mo bis Fr 8 – 13 Uhr möglich. Alle Führungen kosten 5 Euro. Die Fahrradtour kostet 11 Euro (Fahrrad wird gestellt). Im Führungspreis enthalten ist ein Voucher für die Abendveranstaltung in Form eines Buttons. Mit dem Button erhalten Sie vergünstigten Eintritt zum Abschlussevent

 

Der Eintrittspreis für die Abendveranstaltung (Lesung und Konzert) beträgt 7 Euro (mit Button 6 Euro) und ermäßigt 5 Euro (mit Button 4 Euro). Der Eintritt ist an der Abendkasse im Nikolaizwinger zu entrichten. Es wird ein Kontingent an Sitzplätzen vorhanden sein.

VVK-Stelle Aktionskreis Görlitz | Klosterplatz 10 | 02826 Görlitz | Tel 03581.41 77 36